Klare Botschaft

Frau kauft ganze Seite in Zeitung, um Freund als Betrüger zu entlarven

Teilen

Der Zorn dieser Frau dürfte groß gewesen sein. In einer australischen Zeitung kaufte sie eine ganze Anzeigenseite, um aller Welt zu zeigen, wer ihr Freund ist.

Auf den Anzeigenseiten sind großteils Werbungen von großen Unternehmen zu finden, doch wer in der australischen in der Zeitung Mackay and Whitsunday Life blätterte, war schockiert, als er die Seite vier aufschlug.

Dort stand in riesigen Lettern: "Lieber Steve, ich hoffe, du bist glücklich mit ihr. Jetzt wird die ganze Stadt wissen, was für ein dreckiger Betrüger du bist. Von Jenny." Ganz am Ende fügte sie hinzu, dass sie seine Kreditkarte benutzt hat, um die Anzeige zu bezahlen.

Mackay and Whitsunday Life schrieb auf Facebook: "Wir wurden heute Morgen mit Dutzenden von Nachrichten über die Anzeige auf Seite 4 von Mackay Life überschwemmt - da es zu viele sind, um sie zu beantworten, möchten wir sie hier beantworten. "Wir wissen NICHT, wer Steve ist, aber anscheinend ist er sehr, sehr böse gewesen. Wir werden keine Details über Jenny preisgeben. Wir haben die betreffende Kreditkarte nicht belastet."

Zumindest diese Nachricht dürfte für Steve gut sein. Die Leute haben den Schritt von Jenny als "brillant" bezeichnet und sie dafür gelobt, dass sie ihr Beziehungsdrama der Öffentlichkeit zugänglich gemacht hat.

Fehler im Artikel gefunden? Jetzt melden.