Sakhu police

Festnahme

Schmugglerin wollte Drogen in Vagina verstecken

Teilen

Die Behörden erhielten Hinweise von einem besorgten Bürger, der auf das verdächtige Verhalten der Frauen aufmerksam wurde.

Ein kurioser Vorfall beschäftigt die thailändische Urlaubsinsel Phuket. Die örtliche Polizei hat auf dem Flughafen eine schockierende Entdeckung gemacht: Bei drei Kenianerinnen im Alter von 26 und 34 Jahren wurde fast drei Kilogramm Kokain sichergestellt. Doch das Unglaubliche daran ist, wo die Drogen versteckt waren – in ihren Vaginas und Mägen.

Dieses 4 € Bild ist plötzlich Unsummen wert

Tipp brachte Polizei auf richtige Fährte

Sakhu police
© Sakhu police
× Sakhu police

Die Drogen, die einen geschätzten Wert von rund zehn Millionen Thai Baht oder etwa 260.000 Euro haben, wurden nach einem anonymen Tipp entdeckt. Die Behörden erhielten Hinweise von einem besorgten Bürger, der auf das verdächtige Verhalten der Frauen aufmerksam wurde. Daraufhin wurden die drei Verdächtigen genauer unter die Lupe genommen.

Anfangs schien alles unauffällig zu sein, als die Frauen auf dem Flughafen angehalten und durchsucht wurden. Doch erst Röntgenaufnahmen in einem nahegelegenen Krankenhaus enthüllten das erschreckende Geheimnis: Die Frauen hatten Kokainbehälter in ihren Vaginas versteckt und Kokainbündel verschluckt.

Die Frauen wurden sofort wegen Drogenbesitzes festgenommen und zur örtlichen Polizeistation gebracht. Bisher schweigen sie zu den schwerwiegenden Vorwürfen. Die Ermittler setzen alles daran, mögliche Hintermänner und Auftraggeber der Frauen ausfindig zu machen.

 

Fehler im Artikel gefunden? Jetzt melden.
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten
OE24 Logo