Leisten wertvollen Beitrag

So nützlich können Mehlwürmer für den Umweltschutz sein

Teilen

Plastik, das seit langem als nicht biologisch abbaubar gilt und zu den größten Verursachern der globalen Umweltverschmutzung zählt, könnte bald seinen Schrecken verlieren. Verantwortlich dafür sollen Mehlwürmer sein.

Forscher haben herausgefunden, dass der Mehlwurm sich von Styropor und anderen Plastikarten ernähren kann. Im Darm des Mehlwurms befinden sich Mikroorganismen, die in der Lage sind, Polyethylen, eine gängige Form von Plastik, biologisch abzubauen.

"Die Ergebnisse sind revolutionär. Dies ist einer der größten Durchbrüche in der Umweltwissenschaft in den letzten 10 Jahren", sagte der Wissenschaftler Wei-Min Wu in einem Interview mit CNN.  Er sagte zudem, dass die Ergebnisse dazu beitragen könnten, das Problem der Plastikverschmutzung in der Welt zu lösen.

Die Forscher dokumentierten 100 Mehlwürmer, die jeden Tag 34 bis 39 Milligramm Styropor verzehrten, was etwa dem Gewicht einer Pille entspricht. Die Wissenschaftler achteten auch auf den allgemeinen Gesundheitszustand der Mehlwürmer und stellten fest, dass die Larven, die sich ausschließlich von Styropor ernährten, genauso gesund waren wie Mehlwürmer, die sich normal ernährten.  Die Forscher fanden heraus, dass die Mehlwürmer das von ihnen gefressene Plastik in Kohlendioxid, Wurm-Biomasse und biologisch abbaubare Abfälle umwandelten. Diese Abfälle schienen sicher für die Verwendung im Boden für Pflanzen und sogar für Nutzpflanzen, so die Studien.

"Das Wichtigste ist zu verstehen, dass der Darm des Mehlwurms Plastik so effizient abbaut", sagte er. "Die Bakterien sind entscheidend. Als die Forscher die Mehlwürmer mit Antibiotika und dann mit Plastik fütterten, wurde das Plastik nicht abgebaut. Mehlwürmer, die Larven des Finsterkäfers, sind weit verbreitete Insekten, die in vielen Zoohandlungen zu finden sind. Sie sind auch nicht die einzigen Insekten, die Plastik abbauen können.

Angesichts der neuen Beweise für die Fähigkeit des Mehlwurms, Plastik zu fressen, wollen die Wissenschaftler untersuchen, ob die im Darm des Wurms lebenden Mikroorganismen auch Polypropylen abbauen können, eine andere Form von Plastik, die zur Herstellung von Dingen wie bestimmten Autoteilen, Textilien und Mikroperlen verwendet wird.

Fehler im Artikel gefunden? Jetzt melden.