Eigentlich Naturwunder

Unfassbar: Touristen zerstören Yellowstone-Attraktion

Teilen

Schockierender Vorfall im Yellowstone Nationalpark! Das einzigartige Naturwunder, der berühmte Morning Glory Pool, ist nicht mehr wiederzuerkennen.

Der Morning Glory Pool war einst für seine atemberaubende blaue Färbung bekannt, die ihm seinen Namen verlieh. Doch heute ist von dieser Schönheit nichts mehr übrig. Was ist passiert? Laut der offiziellen Webseite des Yellowstone-Nationalparks ist die Umweltverschmutzung durch Touristen dafür verantwortlich.

Umweltverschmutzung schuld

Müll, den ignoranten Besucher in den Krater geworfen haben, hat die unter Wasser liegenden Luftschächte verstopft, die das Wasser aufheizen sollten. Durch diese Verunreinigung hat der Geysir seine normale Temperatur von 70,7 Grad Celsius verloren. Das Ergebnis: Andere Mikroorganismen haben sich ausgebreitet und dem Pool eine orangefarbene Färbung verliehen. Eine Farbe, die nicht annähernd an die einstige Pracht heranreicht. Ein Vertreter des Nationalparks betonte: "Die Umweltbelastung hat zu einer Veränderung des gesamten Ökosystems geführt. Der Morning Glory Pool ist nicht mehr derselbe."

Immer wieder werden Gegenstände in den Krater geworfen, was das Umweltproblem nur noch verschlimmert. Ein Besucher äußerte sein Entsetzen: "Es ist unglaublich, wie egoistisch manche Menschen sind. Sie zerstören etwas Einzigartiges und Schützenswertes für ihren eigenen kurzfristigen Spaß." Die Behörden des Nationalparks rufen daher zu mehr Achtsamkeit und Respekt gegenüber der Natur auf.

Fehler im Artikel gefunden? Jetzt melden.