Zug

buzz24

Zug-Klo defekt: Frau macht sich in Bahn in die Hose

Artikel teilen

Im deutschen Mittelhessen Express kam es für die Frau wegen defekten Zug-Toiletten zu dem unangenehmen Zwischenfall.

Das Missgeschick soll aus reiner Verzweiflung passiert sein. Die junge Frau soll bereits mehr als eine Stunde mit Bahn und Bus unterwegs gewesen sein, nirgendwo soll es eine Toilette gegeben haben. Im Zug zwischen Gießen und Frankfurt war dann auch noch die Toilette wegen eines Defektes gesperrt. So musste sich die junge Frau aus Verzweiflung in einer Ecke erleichtern.

Die Deutsche Bahn reagierte mit einer Entschuldigung auf die Situation: "Es tut uns wirklich sehr leid, dass die Dame bei uns im Zug diese unangenehme Erfahrung machen musste. Wir können uns dafür nur in aller Form bei ihr entschuldigen", so eine Sprecherin gegenüber RTL.

„Eine Garantie über betriebsbereite Toiletten kann es leider nicht geben“, bedauert der Rhein-Main-Verkehrsverbund gegenüber dem deutschen Nachrichtensender. Schäden an den Zügen werden normalerweise bei Routinekontrollen ausfindig gemacht und behoben. Für die junge Frau kommt dies aber zu spät.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten
OE24 Logo