95-jährige Wienerin besiegt Corona

Fiert nun 2 Geburtstage im Jahr

95-jährige Wienerin besiegt Corona

Nach vier Wochen alleine zu Hause und fünf Tests, ist die Wienerin wieder gesund.

Wien. Es ist wohl einer der schönsten Tage ihres Lebens. Margarete Kovacs bekommt nach vier Wochen Kampf gegen das Coronavirus die erlösende Diagnose: Corona negativ! Doch der Weg dahin war kein einfacher. Die vierfache Urgroßmutter hatte sich in einem Pflegeheim mit dem Virus angesteckt. „Ich war dort ehrenamtlich zu Besuch, die Bewohner sind auch meine Freunde.“ Ein paar Tage später erfährt die 95-Jährige, dass eine gute Bekannte aus dem Heim an Corona erkrankt ist.

Schock. Margarete Kovacs sagt alle Termine ab, wählt 1450 und lässt sich testen. Dann die Schreckensnachricht: Die 95-jährige ist Corona positiv. „Es war ein Schock, als ich das Ergebnis erfuhr.“ Zuerst spürt sie nur leichte Symptome. „Ich war schlapp und hatte keinen Appetit.“ Ihr Zustand verschlimmert sich am zehnten Tag. „Ich musste in der Nacht ständig aufs Klo, meine Zunge war geschwollen, ich war total zittrig und geschwächt“, erzählt die Rentnerin. „In dieser Nacht dachte ich, dass das mein Ende sein könnte.“ Doch Margarete Kovacs übersteht auch diese harten Stunden ganz alleine in ihrer Wohnung. „Meine Kinder versorgten mich mit Essen und Medikamenten. Ich versuchte mich gesund zu ernähren, nahm viele Vitamine zu mir“, so Kovacs. Nach 4 Wochen hatte sie das Virus endlich überstanden



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten