Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen

Täter war Verdachtsfall

Corona-Patient attackiert Pflegerin mit Messer

Frau erlitt Schnitt- und Stichwunden am Kopf.

Wien. Im Wiener Wilhelminenspital ist eine Pflegekraft von einem Patienten, der als Coronavirus-Verdachtsfall aufgenommen worden war, mit einem Messer attackiert und verletzt worden. Das teilte der Krankenanstaltenverbund der APA am Mittwoch mit. Der psychisch erkrankte Mann stach mit einem Buttermesser auf die Frau ein. Sein Virus-Test verlief letztlich negativ.

Der Mann soll die Betroffene auf ein Bett gedrückt und mit dem Messer im Gesicht- und Kopfbereich auf sie eingestochen haben. Kollegen seien ihr sofort zu Hilfe geeilt, hieß es. Die Frau erlitt dennoch zahlreiche Schnittverletzungen und musste genäht werden. Laut KAV wurde die Polizei gerufen, die den Täter festnahm.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten