Szekeres ZIB

Um Kinder zu schützen

Ärztekammer-Chef: Ungeimpfte Lehrer sollen nicht unterrichten dürfen

Im Interview in der ZIB2 spricht sich Ärztekammer-Präsident Thomas Szekeres für eine Impfpflicht für Gesundheitsberufe und Lehrer aus.

Die Pandemie könne nur beendet werden, wenn sich genug Menschen impfen lassen, betonte Ärztekammer-Chef Thomas Szekeres erneut im Interview mit der ZIB2 am Montagabend. Die Meinung seiner deutschen AMtskollegen, dass mit Oktober die Maßnahmen schon wieder fallen könnten, vertrete er definitiv nicht, so Szekeres. Vielmehr müsse man die Menschen - insbesondere die vulnerable Gruppe - schützen und nicht sich selbst überlassen.

Aus diesem Grund spricht sich der Ärztekammer-Boss auch für eine Impf-Pflicht in bestimmten Berufen aus. Zum Beispiel im Gesundheitsbereich. Wer sich nicht impfen lässt, soll zumindest keine schwer kranken Patienten mehr behandeln dürfen. Aber auch für Lehrer fordert Szekeres eine Impf-Pflicht, da noch so gut wie alle Kinder ungeimpft sind und so auf eine andere Art geschützt werden müssen. Angesprochen darauf, dass ein Viertel der Volksschullehrer nicht geimpft ist, fordert der Ärztekammer-Präsident strikt: "Die sollten nicht unterrichten dürfen." 

Sollte die Impf-Quote auch weiterhin nicht steigen, könnte sich Szekeres auch eine Impf-Pflicht in körpernahen Berufen, also bei Friseuren, Masseuren etc. vorstellen. Hierzu solle es in den nächsten Wochen eine Entscheidung geben.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten