Demo

Polizei musste Parlament abschotten

Alarmstufe Rot um Anti-Impfpflicht-Demo

Artikel teilen

Hunderte gingen gestern auf die Straßen, demonstrierten in Wien gegen Impfpflicht. 

Wien. Während die Abgeordneten im Parlament über die Impfpflicht abstimmten, ging es auf Wiens Straßen rund. Ab den frühen Morgenstunden ließen Impfgegner ihrem Unmut freien Lauf, demonstrierten gegen die bevorstehende Pflicht. Zunächst überschaubar, knapp 1.000 Menschen kamen. „Widerstand“ und „Freiheit“, hallte es von Maria-Theresien-Platz und Josefsplatz, später zog die Gruppe weiter über den Ring und verursachte Verkehrsstörungen. FFP2-Masken waren dabei beim Großteil Fehlanzeige.

Polizei errichtete eine Bannmeile um Parlament

Bannmeile. Um das Parlament zu schützen, errichtete die Polizei eine 300-Meter-Bannmeile im Umkreis des Hohen Hauses. Bis Redaktionsschluss dieser Ausgabe blieb es bis auf kleinere Dispute mit der Polizei ruhig. Für den Abend wurden aber weitere Protestzüge angemeldet: Anti-Corona-Maßnahmen-Aktivist Martin Rutter rief via Telegram zu einer großen Demo ab 18 Uhr am Heldenplatz auf.
Auch für das Wochenende sind wieder etliche Corona-Demos angemeldet. 

Dein oe24 E-Paper
Jetzt NEU auf oe24.at: Mit einem Click zum kompletten E-Paper ▲
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten
OE24 Logo