Corona-Ampel: Jetzt ist fast die ganze EU rot

Außer Finnland

Corona-Ampel: Jetzt ist fast die ganze EU rot

Artikel teilen

 Alle EU-Länder bis auf Finnland werden von der EU-Corona-Ampel mit der höchsten Warnstufe rot bewertet

Alle EU-Länder bis auf Finnland werden von der EU-Corona-Ampel mit der höchsten Warnstufe rot bewertet. Laut dem Update von Donnerstag werden neben Finnland nur einzelne Regionen Griechenlands sowie die zu Portugal gehörenden Azoren auf der EU-Karte zur Einschätzung der Corona-Situation orange eingestuft. Grünes Licht gibt es einzig und allein für Dänemarks autonomes Territorium Grönland.
 
Grau erschienen am Freitagmorgen Liechtenstein und die Slowakei, was bedeutet, dass der EU-Gesundheitsagentur ECDC noch nicht genug Informationen für eine Neubewertung vorliegen. Die sogenannte EU-Corona-Ampel wurde nach einem Beschluss des EU-Rates geschaffen, um die Beschränkungen der Reisefreiheit zur Eindämmung der Coronapandemie innerhalb der EU besser zu koordinieren. Da es sich dabei um eine Empfehlung handelt, an die die EU-Länder nicht gebunden sind, wird daran kritisiert, dass die Karte nichts zu einer Harmonisierung nationaler Regelungen beitrage.
 
In ganz Europa stiegen in den vergangenen Wochen die Infektionszahlen rasant, die in den einzelnen EU-Ländern getroffenen Maßnahmen sind unterschiedlich. Am 19. November werden sich die EU-Staats- und Regierungschefs virtuell treffen, um erneut über das Pandemiegeschehen und eine Antwort darauf zu beraten.
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten
OE24 Logo