Kaum Corona-Kontrollen am Flughafen Wien

Coronavirus

Corona-Falle: Kaum Kontrollen am Flughafen Wien

Fluggäste aus Risikogebieten umgehen bei Umstieg in Deutschland die Kontrolle.

Der Geschäftsmann kehrte am Montag aus dem Risikogebiet Südafrika nach Wien zurück. „Ich wurde am Flughafen nicht kontrolliert“, berichtet er ÖSTERREICH. „Ich bin über Frankfurt nach Wien geflogen“, sagt er. In Südafrika hat er einen Corona-Test gemacht. Weder im Transit-Bereich des Flughafen Frankfurt noch in Wien sei er kontrolliert worden. „Auf dem Weg zur Gepäcksausgabe lief ich an einer unbemannten Wärmebildkamera vorbei. Das war alles“, berichtet er. Freunde von ihm seien aus den USA oder Dubai über einen Zwischenstopp in Frankfurt oder München ebenfalls ohne Kontrolle in Wien angekommen: „Ein Freund lief an drei Soldaten vorbei, die auf ihr Handy schauten, anstatt seinen Coronatest zu prüfen.“

Ein Lokalaugenschein von ÖSTERREICH-Chefreporter Karl Wendl zeigt hingegen: „Ich wurde von Bundesheersoldaten gründlich geprüft“, so der USA-Berichterstatter.

Nachfrage

Vom Flughafen Schwechat heißt es, dass jeder Passagier durch eine Wärmebildkamera geprüft werde. Das Bundesheer kontrolliere im Auftrag der Gesundheitsbehörde den Corona-Test von jedem, der aus einem Risikogebiet kommt, und stichprobenartig von Einreisenden aus Deutschland.

Ob das angesichts der steigenden Zahlen reicht oder nicht doch ein Check bei jedem Einreisenden Pflicht sein sollte – diese Frage sollte sich Gesundheitsminister Anschober jetzt stellen.