Corona-Kranker fuhr mit Zug von Wien nach Linz

Aufruf an Passagiere

Corona-Kranker fuhr mit Zug von Wien nach Linz

Menschen, die ebenfalls in dem Zug waren, sollen ihren Gesundheitszustand genau beobachten und gegebenenfalls 1450 rufen.

Eine positiv auf Covid-19 getestete Person ist vorigen Mittwoch von 19.10 bis 21.28 Uhr mit der Westbahn von Wien nach Linz gefahren. Sie saß in einer Gruppe von drei jungen Männern im mittleren Bereich des Zuges, berichtete der Krisenstab des Landes Oberösterreich am Mittwoch. Menschen, die ebenfalls in dem Zug waren, sollen ihren Gesundheitszustand genau beobachten und gegebenenfalls 1450 rufen.

Nach dem Welser Volksfest fällt auch der Urfahraner Herbstmarkt Ende September wie schon sein Pendant im Frühjahr der Pandemie zum Opfer. "Aufgrund der geltenden Vorschriften des Bundes zur COVID-Prävention ist eine Abhaltung des Urfahraner Herbstmarktes derzeit leider nicht möglich und eine Absage daher unumgänglich", bedauerte Vize-Bürgermeister Bernhard Baier (ÖVP) in einer Presseaussendung am Mittwoch. Somit seien auch Überlegungen, den Jahrmarkt auf mehrere Standorte in der Stadt zu verteilen, vom Tisch.

Seit Dienstag gab es 20 Neuinfektionen in Oberösterreich, damit 247 Fälle mit Stand Mittwoch 12.00 Uhr. 1.631 Menschen befanden sich in Quarantäne, 20 in Krankenhäusern, sechs auf einer Intensivstation. Nach einer Datenbereinigung - u. a. Covid-19-Positive, die anderen Bundesländern subsumiert werden - können 58 Fälle in Oberösterreich dem Cluster St. Wolfgang zugerechnet werden. Dienstag und Mittwoch wurden nochmals mehr als 400 Tests von der AGES in St. Wolfgang durchgeführt, Ergebnisse sollen am Donnerstag veröffentlicht werden. Darüber hinaus wurden am Mittwoch 884 Personen in Oberösterreich getestet.
 

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten