Coronavirus

Mehr als 450 Kranke in Österreich

Corona: R-Wert in drei Bundesländern über 1

Artikel teilen

Die Zahlen bieten lange keinen Grund zum Feiern. Immer wieder steigen die Infektionen.

Noch immer sind in Österreich 454 Menschen aktiv an Corona erkrankt, alleine am Samstag kamen 52 Neu-Infektionen dazu. Sorge bereitet den Experten auch der „R-Wert“ (Reproduktions-Wert) – er zeigt an wie viele andere Menschen ein Erkrankter ansteckt. Liegt diese Zahl über 1 bedeutet das, es gibt insgesamt wieder mehr Kranke.

Laut Berechnungen der AGES liegt die R-Zahl in gleich drei Bundesländern über dem kritischen Wert von 1: Wien (1,01), Niederösterreich (1,26) und Oberösterreich. Nächster Grund zur Sorge: Es gibt immer neue Cluster, aus denen sich das Virus verbreitet.

Salzburg: 14 Kranke nach Charity-Treffen

Rotary. Noch laufen einige Tests, vorläufig gibt es 13 Corona-Infektionen in Zusammenhang mit einem Rotary-Club-Abend in der Stadt Salzburg. Hunderte Kontaktpersonen müssen geprüft werden. Unter den Angesteckten: Ein Mitarbeiter der VP-Landesrätin Maria Hutter und ein leitender Arzt des Landesklinikums.

Wien hat noch immer die meisten Fälle

Nummer 1. Stand Sonntagnachmittag waren noch immer 280 Menschen infiziert, das sind um 200 mehr als in Niederösterreich, der Nummer 2.

Kärnten: HTL-Schüler hat sich angesteckt

Cluster? Ein Schüler der HTL Mössingerstraße in Klagenfurt hat sich mit Coronaviren angesteckt. Heute wird es spannend: Die Klassenkameraden werden getestet, sie befinden sich seit dem Wochenende in Isolation.

Tirol: Mit Corona im Zug durch ganz Österreich

Alarm. Ein erkrankter Mann (25) fuhr mit dem Railjet von Wien nach Tirol. Es ist nicht klar ob er andere ansteckte.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten
OE24 Logo