"Wollen keinen zweiten Ischgl-Effekt"

CSU-General will Grenze zu Österreich dichtmachen

CSU-Politiker warnt vor zweitem Ischgl und übt harte Kritik: "Österreich gefährdet unsere Erfolge"

CSU-Generalsekretär Markus Blume übt im Interview mit der Bild am Sonntag starke Kritik an Österreich: „Österreich und Tschechien gefährden mit ihrer unverantwortlichen Öffnungspolitik unsere Erfolge in Deutschland. Die Zahlen der Corona-Mutationen in Tschechien und Tirol sind sehr besorgniserregend“, so der deutsche Politiker. 
 

"Kritik an Schaukelpolitik"

Besonders die Situation in Tirol bereite dabei Sorgen. „Wenn Tschechien und Tirol Mutationsgebiete sind, dann muss man dies auch feststellen und die Grenzen abriegeln. Wir wollen keinen zweiten Ischgl-Effekt für ganz Europa. Mit einer Schaukelpolitik wie in Österreich und Tschechien machen wir am Ende alles schlimmer. Die größte Gefahr geht nicht vom Friseur aus, sondern von der Grenze“
 
„Wir müssen sicherstellen, dass eine besonders gefährliche dritte Welle mit dem mutierten Virus nicht wieder über unsere Grenzen nach Deutschland schwappt“, so Blume weiter. „Wir brauchen auch schärfere Kontrollen an den Flughäfen. Wer sich nicht an die Einreise- und Transportbeschränkungen hält, muss konsequent mit Bußgeldern rechnen.“


OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten