Delta-Infizierter in Niederösterreich trotz Impfung im Spital

Corona-Mutation

Delta-Infizierter in Niederösterreich trotz Impfung im Spital

Zwei der 23 Delta-Infizierten müssen im Krankenhaus behandelt werden – einer davon hatte bereits eine Impfung.

Niederösterreich. Zwei weitere Personen haben sich in Niederösterreich mit der Delta-Variante angesteckt, wie bereits am Sonntag festgestellt wurde. Am Montag gab es keinen neuen Delta-Fall. Somit sind 23 Fälle der Mutation in Niederösterreich nachgewiesen. Zwei davon müssen wegen der Schwere des Verlaufs im Krankenhaus behandelt werden. Einer der Patienten wurde im Jahr 1946 geboren und wurde bereits mit AstraZeneca geimpft – allerdings erst mit der ersten Dosis, wie das Büro der Gesundheitslandesrätin Ulrike Königsberger-Ludwig gegenüber oe24 bestätigte. 

Der zweite Spitals-Patient mit der Delta-Variante hat den Jahrgang 1979. Er war noch nicht geimpft. Acht der 23 Delta-Fälle sind bereits wieder genesen. 



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten