Impfung Kind

coronavirus

Die wichtigsten Fragen zur Kinderimpfung

Wirksam sind die Impfstoffe laut Experten auf alle Fälle. Moderna und Biontech selbst betonen, die Impfung habe bei Kindern ab zwölf Jahren eine Wirksamkeit von 100 Prozent. 

Experten warnen vor einer vorschnellen Massenimpfung bei Kindern. Bei Kindern und Jugendlichen verläuft eine Corona-Infektion in den meisten Fällen asymptomatisch oder mild. Virologe Hendrik Streek aus Deutschland erklärt: „Wir sehen, dass eine Corona-Infektion bei Kindern keinen großen Schaden anrichtet.“ Prof. Kremsner von der Uniklinik in Tübingen betont: „Die Impf-Nebenwirkungen bei jungen Menschen stehen in keiner Relation zu den Auswirkungen einer Corona-Infektion, von der Kinder und Jugendliche meistens noch nicht einmal etwas bemerken.“ Wenn die vulnerablen Gruppen geschützt seien, brauche man die Impfung der Jüngeren im Prinzip gar nicht, so der Virologe.  

Corona-Verläufe bei Kindern meist harmlos

Warum dies so ist, darüber gibt es noch keine belegten Daten. Es wird vermutet, dass das Immunsystem von jungen Menschen in der Regel besser funktioniert und Erreger schon zeitig abtötet, bevor es zu einer schweren Infektion kommen kann. Für Familienurlaube könnten ungeimpfte Kinder zum Hindernis werden. Kinder ab sechs Jahren werden aktuell wie Erwachsene behandelt, wenn es um Corona-Regeln geht. Heißt: Quarantäne- und Testpflicht. Urlaube sind auch ungeimpft möglich, wenn (je nach Reiseziel) ein negativer Corona-Test vorliegt. Nach der Rückkehr müssen auch Kinder gegebenenfalls in Quarantäne.  

Identische Nebenwirkungen 

In den Moderna- und Biontech-Studien heißt es, die Nebenwirkungen seien vergleichbar mit denen in der Altersgruppe von 16 bis 25 Jahren. Das sind überwiegend Schmerzen an der Injektionsstelle, Müdigkeit, Kopfschmerzen, Fieber, Schüttelfrost, Muskel- und Gelenkschmerzen. „Die Impfreaktion ist bei Kindern und Jugendlichen viel stärker als bei älteren Menschen, weil das Immunsystem stärker reagiert", so Prof.Peter Kremsner . Desto jünger ein Mensch, umso ausgeprägter könnten die Nebenwirkungen sein.