Slowenien Grenze Spielfeld

Vorerst bis zum 8. August

Dieses Nachbarland verlängert Corona-Einreiseregeln

Künftig werden auch bosnische Covid-Tests anerkannt.

Ljubljana. Slowenien verlängert die bestehenden Einreisebestimmungen bis zum 8. August. Für die Einreise gilt nach wie vor die 3-G-Regel: Alle Reisenden müssen nachweisen, dass sie entweder geimpft, getestet oder genesen sind. Davon ausgenommen sind Kinder unter 15 Jahren und Berufspendler. Ausnahmen gelten zudem für den Transit und internationalen Warenverkehr. Neu ist, dass ab Freitag auch Covid-Tests aus Bosnien-Herzegowina anerkannt werden, geht aus der jüngsten Verordnung hervor.

Bisher wurden die in Bosnien-Herzegowina durchgeführten Tests in Slowenien nicht anerkannt, weshalb sich die Reisende vor der Einreise nach Slowenien in Kroatien testen mussten. Bei der Einreise mit Corona-Tests wird entweder ein negativer PCR-Test (nicht älter als 72 Stunden) oder ein Antigen-Schnelltest (nicht älter als 48 Stunden) verlangt.

Die 3-G-Regel wird in Slowenien seit 15. Juli angewendet. Im Nachbarland werden die Corona-Verordnungen, darunter auch die Einreisebestimmungen, im Wochentakt verlängert oder verändert.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten