Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen

Brisante Informationen

Enthüllt Spion aus China jetzt Corona-Ursprung?

Der chinesische Spion Dong Jingwei soll in die USA übergelaufen sein. Er ist wohl auch der Grund dafür, dass US-Präsident Joe Biden die Suche nach dem Ursprung des Virus neu aufrollen ließ.

Wie sich das Coronavirus auf den Menschen übertragen konnte ist weiterhin unklar. Die Frage ob ein Laborunfall für die Ausbreitung verantwortlich ist, oder ob das Virus über die Fledermaus auf den Menschen übergesprungen ist, gilt weiterhin als Streitfrage. Auch US-Präsident Joe Biden lässt den Fall neu aufrollen. Grund für diesen Schritt soll der chinesische Spion Dong Jingwei sein, der in die USA übergelaufen sein soll. Er soll sich bereits im Februar in die USA begeben haben und dort Informationen über das Institut für Virologie in Wuhan preisgegeben haben.

Brisante Informationen

Dong Jinwei war zuletzt stellvertretender Minister im Ministerium für Staatssicherheit. Mit seinen Informationen soll Dong die Labortheorie bestätigt haben. US-Starvirologe Anthony Fauci gilt als Kritiker der Labortheorie. Die Informationen sollen auf jeden Fall Brisanz haben, so soll Dong Berichte über frühe Studien des Virus, die Ausbreitung von und die Auswirkungen auf die Welt haben.

Auch bei Gipfeltreffen Thema

Bereits im März soll Dong auch Thema beim Gipfeltreffen der Außenminister gewesen sein. Dort soll US-Außenminister Antony Blinken die Forderung des chinesischen Außenministers Wang YI abgelehnt haben, den Spion wieder in nach China zurückzuführen.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten