Erstes Bundesland führt Corona-Tests in Kindergärten ein

Zweimal die Woche

Erstes Bundesland führt Corona-Tests in Kindergärten ein

Die Kinder werden zweimal die Woche getestet. Die Teilnahme ist freiwillig.

Sogenannte Schlecker-Tests sollen zusätzliche Sicherheit in den niederösterreichischen Kindergärten bringen. Sie werden ab dem kommenden Montag zweimal wöchentlich in allen Einrichtungen vorgenommen, teilten die Landesrätinnen Christiane Teschl-Hofmeister (ÖVP) und Ulrike Königsberger-Ludwig (SPÖ) am Dienstag mit. Das Land kaufe und verteile etwa 1,2 Millionen Kits für 4,2 Millionen Euro.

Teilnahme ist freiwillig

Schlecker-Selbsttests waren seit Anfang April an fünf NÖ Landeskindergärten in einem Pilotprojekt durchgeführt worden. Aufgrund der hohen Akzeptanz aller Beteiligten und der zuverlässigen Ergebnisse würden die Antigen-Tests nunmehr ab 17. Mai zweimal wöchentlich an allen Einrichtungen erfolgen.

Die Testungen seien "kindgerecht und relativ unkompliziert abzuwickeln", betonten die Landesrätinnen, und würden nur nach Einverständniserklärung der Eltern bzw. Erziehungsberechtigten vorgenommen. Sie sollen bis 23. Juli stattfinden. Dringend appelliert wurde, "diese Möglichkeit wahrzunehmen und damit beizutragen, den Kindergartenalltag für alle Beteiligten so sicher wie möglich zu gestalten".
 



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten