Alter der Corona-Infizierten steigt deutlich an | Im Schnitt 42,2 Jahren

Coronavirus

Freiwillige Corona-Tests für Kindergartenhelfer in NÖ

Angebot richtet sich an rund 3.600 Personen.

St. Pölten. Zur Eindämmung von Covid-19 sind in Niederösterreich bisher bei Screeningprogrammen rund 30.000 Tests durchgeführt worden. Kommenden Montag und Dienstag können sich nun auch etwa 3.600 Kindergartenhelferinnen und Ferienbetreuerinnen testen lassen, teilten die Landesrätinnen Ulrike Königsberger-Ludwig (SPÖ) und Christiane Teschl-Hofmeister (ÖVP) am Sanstag mit.
 
"Die aktuelle Testreihe setzt auf Freiwilligkeit und wird im ganzen Bundesland angeboten. Sie unterstützt das Auffinden von Infektionsclustern und sorgt für die Sicherheit von Beschäftigten, die aufgrund ihrer Tätigkeit einem erhöhten Risiko einer Infektion oder Weiterverbreitung ausgesetzt sind", betonten die Landesrätinnen in einer Aussendung.
 
Die Unterstützung durch den NÖ. Städte- sowie den Gemeindebund und den Gemeindevertreterverband ermögliche, dass Einrichtungen der niederösterreichischen Städte und Gemeinden als Standorte für die Testabnahme zur Verfügung stehen: "Die PCR-Tests können durch diese Hilfe flächendeckend im Bundesland angeboten werden und sind dadurch gut erreichbar."
 
Bisher sind in Niederösterreich Screenings zur Sicherung der Funktionsfähigkeit des Gesundheitswesens und zur Feststellung der Infektionslage in besonders betroffenen Einrichtungen, wie im Sozial-, Pflege- oder Behindertenbereich, sowie in bestimmten Berufsgruppen, wie etwa bei Erntehelfern, durchgeführt worden.


OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten