Kinder Impfung

Biontech/Pfizer

Impfung für Kinder ab 12 Jahren

Die Hersteller des Impfstoffes Biontech/Pfizer legen los: Künftig sollen auch Jugendliche ab 12 Jahren geimpft werden. 

Je mehr desto besser  – so lautet die Devise. Vor allem wenn es ums Impfen geht. Die Hersteller des Impfstoffes von Biontech/Pfizer wollen deshalb die Impf-Altersgrenze ausbauen und künftig auch Jugendliche impfen. 

Notfallzulassung beantragt 

Ein Antrag auf die Erweiterung der bestehenden Notfallzulassung für den Impfstoff sei bei der Lebens- und Arzneimittelbehörde (FDA) eingereicht worden, erklärte der US-Pharmakonzern Pfizer am Freitagabend. „In den kommenden Tagen“ sollen ähnliche Anträge weltweit auch bei anderen Zulassungsbehörden eingereicht werden, hieß es weiter. Bislang ist der Einsatz des Impfstoffs in den USA erst ab 16 Jahren zugelassen.

"Gut vertragen" 

Eine klinische Studie in der Altersgruppe von 12 bis 15 Jahren habe eine Wirksamkeit von 100 Prozent gezeigt, hieß es unter Berufung auf Ende März veröffentlichte Ergebnisse. Die Impfung sei gut vertragen worden. Die Nebenwirkungen hätten vornehmlich die Altersgruppe von 16-25 Jahren betroffen. Dies teilte das Unternehmen mit. 

Auch Babys 

Die Verantwortlichen von Biontech/Pfizer planen, künftig auch Babys und Kleinkinder mit ihrem Imfpstoff zu injizieren. Eine klinische Studie hierfür laufe bereits. US-Experten rechnen jedoch nicht vor Anfang nächsten Jahres mit der Zulassung eines Impfstoffs für diese Altersgruppe.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten