Innenminister lässt sich von seiner Frau die Haare schneiden

Bild begeistert das Netz

Innenminister lässt sich von seiner Frau die Haare schneiden

Weil die Friseure geschlossen haben, greifen Österreicher immer mehr selbst zu Schere und Trimmer.

Seitdem Friseure aufgrund der Corona-Krise ihre Pforten schließen mussten, häufen sich auf den Bildschirmen von Videokonferenzen "Bad Hair Days". Wer sich nicht an einen ausgewachsenen Pony, Spliss in den Spitzen und oder Matte statt Haarschnitt gewöhnen möchte, muss wohl selbst Hand anlegen oder seinen Partner bzw. Mitbewohner um Hilfe bitten - so geschehen bei Innenminister Nehammer zuhause. 

Er postet ein Foto von sich daheim in seiner Instagram-Story. Darauf zu sehen ist seine Frau Kathi Nehammer, die ihm gerade die Haare schneidet. "In Zeiten, in denen man nicht zum Frisör kommt, hilft die Frau und der Kurzhaarschnitt", schreibt der Innenminister zum Foto dazu. 

© oe24
Innenminister lässt sich von seiner Frau die Haare schneiden
× Innenminister lässt sich von seiner Frau die Haare schneiden

Seit zwei Wochen gelten nun die Ausgangsbeschränkungen. Zunächst wurde als Ende der 13. April ins Auge gefasst. Danach soll das Land langsam wieder hochgefahren werden. Wenn nicht, werden noch mehr Menschen ihren Partner zum Haareschneiden bitten müssen. 



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten