Krankenhausbrand in Rio: Corona-Patientin stirbt bei Evakuierung

200 Patienten in Sicherheit gebracht

Krankenhausbrand in Rio: Corona-Patientin stirbt bei Evakuierung

Die Feuerwehr brachte das Feuer schließlich unter Kontrolle. Die Brandursache war zunächst unklar. Offenbar war das Feuer im Bereich einer Pflegestation oder im Bereich der Röntgenmedizin ausgebrochen. 

Rio de Janeiro. Inmitten der Corona-Pandemie ist im Norden der brasilianischen Millionenmetropole Rio de Janeiro in einem Krankenhaus ein schweres Feuer ausgebrochen. Rund 200 Patienten seien aus der Bundes-Klinik von Bonsucesso in Sicherheit gebracht und in andere Teile des Hospitals oder weitere Krankenhäuser verlegt worden, berichtete das Nachrichtenportal G1 am Dienstag. Bei der Evakuierung sei eine schwer an Covid-19 erkrankte Frau gestorben.
 
Die Feuerwehr brachte das Feuer schließlich unter Kontrolle. Die Brandursache war zunächst unklar. Offenbar war das Feuer im Bereich einer Pflegestation oder im Bereich der Röntgenmedizin ausgebrochen. Nach Angaben der Feuerwehr war die Klinik bereits mehrfach wegen Verstößen gegen die Brandschutzverordnung benachrichtigt worden.
 
Brasilien ist einer der Brennpunkte der Corona-Pandemie. Über 5,4 Millionen Menschen haben sich in dem größten Land Lateinamerikas bisher mit dem Virus infiziert, rund 157.000 Patienten sind im Zusammenhang mit der Krankheit Covid-19 gestorben.
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten