Kurz

Besuch in Berlin

Kurz verrät Etappenziele für Lockerungen in Österreich

Österreichs Bundeskanzler Sebastian Kurz drängte Donnerstag bei seinem Besuch in Berlin auf eine baldige Aufhebung der Grenzkontrollen zwischen Deutschland und Österreich - und verriet, wie es mit den Öffnungen weitergehen soll.

Berlin. Volle Reisefreiheit zwischen Österreich und Deutschland, vor allem aber die Aufhebung der strikten Grenzkontrollen zu Tirol – das war das Ziel der Kanzlerreise nach Berlin am Donnerstag. Zugleich warb Kurz für die rasche Umsetzung eines EU-weit einheitlichen Impfausweises, den Grünen Pass. Österreich will diesen bereits ab April umsetzen, die EU erst ab Juni: "Der Grüne Pass ist die Chance für mehr Freiheit in Österreich, aber auch für die Reisefreiheit innerhalb Europas und dies bereits vor dem Sommer", so Kurz: „Damit könnten Grenzkontrollen und hochkomplizierte Quarantänebestimmungen schon bald der Vergangenheit angehören“.  

Kanzler Kurz sprach am Rande seines Berlin-Besuches aber auch über die Etappenziele für Österreich im Kampf gegen die Pandemie:

Das sind die Etappenziele für Lockerungen in Österreich

 

Erstes Ziel ist: Alle über 65-Jährigen sollen bis Ende April durchgeimpft sein, zeigte sich Kurz extrem optimistisch. „Das wäre ein großer Schritt, denn schwere Verläufe treten häufig bei Älteren auf, hier ist die Sterblichkeit hoch und die Belastung der Intensivkapazitäten auch .“

Stufe zwei: Das ist das Impfen der 50-jährigen: Diese Stufe sollte bis Anfang Juni machbar sein, sagte der Kanzler. Ist dieses Ziel erreicht, "kann es zu keiner Überlastung der Intensivkapazitäten in den Spitälern kommen".

Stufe drei: Mitte Juni bis Anfang Juli sollen schließlich alle in Österreich geimpft sein, die geimpft werden wollen. Etwa zwei Drittel von 7,5 Millionen Menschen über 16 Jahren werden sich insgesamt impfen lassen: "Bis zum Sommer haben wir acht Millionen Impfdosen, vorausgesetzt, das auch AstraZeneca weiter verimpft werden darf", Und: Im Vergleich zu anderen Länder haben wir überhaupt kein Problem".

(wek)
 



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten