enten

Lockdown

Leere Stadt: Enten am Wiener Kohlmarkt unterwegs

Artikel teilen

Die Wiener Innenstadt ist fast menschenleer - darüber scheinen sich diese Enten zu freuen.

Die Lokale sind (noch) geschlossen, wenige Geschäfte haben geöffnet, die Touristen bleiben fern: Die Wiener Innenstadt ist zurzeit menschenleer. Und auch dieses Bild hat Seltenheitswert: Zwei Enten freuen sich über die Ruhe und spazieren gemütlich über den Kohlmarkt, wo sonst hunderte Wiener und Touristen strömen.

Doch lange wird die Ruhe nicht mehr anhalten - denn ab Mai öffnen wieder alle Geschäfte. Das ist der komplette Fahrplan:

ALLE Geschäfte ab Anfang Mai wieder offen

➔ 1., 2. Mai: Anfang Mai dürfen alle Geschäfte, unabhängig von ihrer Größe, wieder öffnen. Natürlich gilt: Maske tragen, Sicherheitsabstand einhalten!

Das gilt auch für Dienst­leistungsbetriebe. Überraschung: Nicht nur Friseure dürfen am 2. Mai öffnen, auch Nagelstudios oder Masseure machen wieder auf.

Unterricht schrittweise ab 15. Mai in den Schulen

➔ 4., 15. Mai: Aufatmen bei den Eltern: Schulen öffnen ab dem 15. Mai schrittweise wieder. Das ist übrigens ein Freitag. Einen Normalbetrieb wird es heuer aber nicht mehr geben. Zuletzt hieß es, dass die vierten Klassen starten und jeweils nur die halbe Klasse in Kernfächern unterrichtet wird. Wie schon bekannt, starten die Maturanten schon am 4. Mai.

Kurz betonte, dass die Schulen zur Betreuung von Kindern schon derzeit geöffnet sind. Keine Schule darf ein Kind aus welchem Grund auch immer abweisen.

Video zum Thema: Mediziner über den Corona-Fahrplan der Regierung

Regelung für Kindergärten bleibt bestehen, wie sie ist

➔ Betreuung: Für die Kindergärten gilt: Wer Betreuung braucht, kann das Kind hinbringen. Wer diese nicht nötig hat, lässt es zu Hause.

Lokale halten ab Mitte Mai sogar bis 23 Uhr offen

➔ 15. Mai: Ebenfalls überraschend ist die großzügige Regelung für die Gastronomie. Restaurants dürfen ab 15. Mai wieder aufsperren. Und zwar nicht nur mittags, wie es zuerst hieß, sondern auch am Abend bis 23 Uhr. Das Personal muss Masken tragen, die Gäste nicht. Es wird Regelungen zu Gruppengrößen an den Tischen und Mindestabständen zwischen den Tischen geben. Tourismusbetriebe müssen vorerst noch geschlossen halten, hieß es.

Gottesdienste sind ab 15. Mai wieder erlaubt

➔ 15. Mai: Ab Mitte Mai dürfen sich auch die Gläubigen wieder versammeln. Die erste klassische Sonntagsmesse wird also am 17. Mai stattfinden. Es soll aber nur ein „Minimalbetrieb stattfinden“, so Kurz.

Parteienverkehr im öffentlichen Dienst

➔ 15. Mai: Wer auf einem Amt etwas braucht, kann ab 15. Mai wieder den Parteienverkehr nützen.

Reisefreiheit wird es noch lange nicht geben

➔ Tourismus: „Ich mache Urlaub in Österreich“, verkündete Kanzler Kurz. Urlaub im Ausland wird heuer schwierig, doch Österreich bemüht sich um Abkommen mit Nachbarländern, die von Corona nicht so sehr betroffen sind, etwa Deutschland.

Die Öffnungen kommen nur unter der Bedingung, dass sich die Zahlen weiter gut entwickeln. „Wir wollen nicht 1.000 kleine Ischgls im Land verteilen“, so Vizekanzler Werner Kogler.

© oe24
Leere Stadt: Enten am Wiener Kohlmarkt unterwegs
× Leere Stadt: Enten am Wiener Kohlmarkt unterwegs

Video zum Thema: Filzmaier über politische Auswirkungen von Corona
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten
OE24 Logo