Brasilien Schildkrötenbabys

Mensch weg, Baby-Turtles da

Leere Strände in Brasilien: Fast 100 bedrohte Schildkrötenbabys geschlüpft

Fast 100 vom Aussterben bedrohte Meeresschildkröten sind an einem einsamen Strand in Brasilien geschlüpft. Ihre ersten Schritte blieben fast unbemerkt. 

An einem Strand der Stadt Paulista im brasilianischen Bundesstaat Pernambuco sind nun fast 100 Schildkröten einer bedrohten Art geschlüpft. Dies ist nur möglich gewesen, da Brasiliens Strände menschenleer sind, aufgrund von verhängten Coronavirus-Maßnahmen.

Die 97 Karettschildkröten oder Tartarugas-de-Pente, wie sie in Brasilien genannt werden, sind letzten Sonntag in Paulista, einer Stadt im nordöstlichen Bundesstaat Pernambuco (Brasilien), geschlüpft.

„Insgesamt wurden im Jahr 2020 an der Küste von Paulista 291 Meeresschildkröten geboren, davon 87 grüne Schildkröten und 204 Karettschildkröten“, so Herbert Andrade, ein Umweltschützer aus Paulista.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten