Maske Flugzeug Flieger Coronavirus Corona

coronavirus

Maskenpflicht endet auch im Flugzeug

Es wird ungewohnt: Nach zweieinhalb Jahren darf man überall sein Gesicht zeigen. 

Wien. Ab morgen ist es so weit: Die Masken dürfen fast überall fallen – außer in medizinischen Einrichtungen und Heimen. Das bedeutet: Keine FFP2-Pflicht mehr im Supermarkt, sogar in den Öffis darf man das erste Mal seit mehr als zwei Jahren sein Gesicht zeigen. Wobei: Wien bleibt strenger. Hier gilt die Pflicht weiterhin in Apotheken und Öffis.

Zu den Verkehrsmitteln zählt auch das Flugzeug. Pünktlich zum Start der Sommersaison heißt es aus der AUA-Zentrale zu ÖSTERREICH: „Auch bei uns ist die Maske nicht mehr Pflicht. Freiwillig darf sie natürlich getragen werden.“ Ausnahme: Ein Flug in ein Land mit Maskenpflicht wie etwa Italien – dann heißt es noch immer ab dem Boarding: FFP2-Schutz aufsetzen!

Sommer-Regel. Laut aktueller Covid-Verordnung gelten diese neuen Regeln begrenzt für drei Monate.