Militär-Cluster in Wiener Neustadt: 220 Soldaten müssen getestet werden

Sechs Infizierte

Militär-Cluster in Wiener Neustadt: 220 Soldaten müssen getestet werden

In der Theresianischen Militärakademie in Wiener Neustadt haben sich sechs Soldaten mit dem Coronavirus infiziert. Jetzt müssen alle zum Test.

Die Erkrankten des Militär-Clusters befanden sich nach Angaben des Militärkommandos Niederösterreich vom Donnerstag in häuslicher Quarantäne. Drei weitere Testergebnisse waren ausständig. 220 Soldaten, Offiziersanwärter und deren Ausbildungspersonal müssen zudem noch am Donnerstag getestet werden.

Die Betroffenen sollen sich nach der Testung in Heimisolation begeben und die Ausbildung mittels E-Learning fortführen. "Das Bundesheer kooperiert eng mit den zivilen Behörden um auch mögliche Kontaktpersonen im zivilen Umfeld der infizierten Soldaten auszuforschen", hieß es. Die Bundeshandelsakademie für Führung und Sicherheit sowie die aktuell laufenden Lehrgänge der Offiziersweiterbildung seien aufgrund der vorhandenen räumlichen Trennung von den Maßnahmen nicht betroffen.

 

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten