Mit Silbermantel: Erste virenresistente Kreditkarte am Markt

Luxury-Tool in Corona-Krise

Mit Silbermantel: Erste virenresistente Kreditkarte am Markt

Neue ''Clean-Card-Technologie'': Premium-Anbieter Insignia entwickelte die erste virenresistente Kreditkarte der Welt.

Wien. Im Kampf gegen das Coronavirus wurde ein kleiner Durchbruch für die Bewältigung alltgäglicher Zahlungsgeschäfte erzielt. Die "Insignia Group of Companies" gilt als der Weltmarktführer für "Lifestyle Management" und "Finanzdienstleistungen für zahlungskräftige Privat- und Firmenkunden". Im Kampf gegen das neuartige Coronavirus entwickelte das Unternehmen die erste virenresistente Kreditkarte der Welt. Die revolutionäre Erfindung trägt dabei den klingenden Namen "Clean Card". Das neue Konzept werde in Zukunft auch ein breiteres Publikum erreich: "Insignia wird diese neue Clean-Card-Technologie allen Kartenanbietern zur Verfügung stellen, um eine mögliche Krankheitsverbreitung durch die Benutzung von Kreditkarten zu verhindern”, sagt Dr. Barbara Kappel, Mitglied des Advisory Boards des Unternehmens. Noch im Jahr 2020 soll eine Niederlassung der Insignia Group of Companies in Wien eröffnen.

© Insignia
Mit Silbermantel: Erste virenresistente Kreditkarte am Markt
× Mit Silbermantel: Erste virenresistente Kreditkarte am Markt

So funktioniert die "Clean Card"-Technologie

Diese neue Technologie funktioniert, indem Kreditkarten mit einer speziellen Schicht versilbert werden, die bei der Abwehr von Krankheitserregern hilft. Strenge Prüfungen von Silber-, Keramik-, Titan- und Zink-Kreditkarten ergaben, dass die gewählte Beschichtung bis zu 99,9% der Viren auf der speziellen Oberfläche abtötet. Die Tests ergaben ebenfalls, dass Krankheitserreger nicht genug Zeit haben, Resistenzen zu entwickeln, bevor sie vollständig zerstört werden. Darüber hinaus stellt der Gebrauch von Silberbeschichtung keine weitere Umwelt-Belastung dar, da die Technologie mechanisch und nicht im chemischen Bereich zur Anwendung kommt. 
 
„Die Clean Card Technologie ist ein erster Schritt in einer Reihe von Maßnahmen, die Insignia ergreifen wird, um seinen Kunden bei der Zahlungsabwicklung und im Rahmen des Leistungssortiments Sorgenfreiheit zu gewährleisten. Es ist unsere oberste Priorität, neue Wege zu entwickeln, um sichere Zahlungsabwicklungen, ohne jegliches Gesundheits- und Ansteckungsrisiko zu garantieren,“ sagt Barbara Kappel.
 
Über einen genauen Preis der virenresistenten Kreditkarte gibt es derzeit noch keine Informationen.


OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten