Nach Leichenschmaus in Wien 18 Personen infiziert

Reiserückkehrer aus der Türkei:

Nach Leichenschmaus in Wien 18 Personen infiziert

Neuer Corona-Cluster in Wien: Ein einziger Corona-Infizierter hat bei einem Leichenschmaus in Wien-Favoriten sieben Personen angesteckt, die haben wiederum zehn weitere Menschen infiziert.

"Wir haben da offenbar ein Problem in Wien", informierten Insider aus dem Krisenstab der Bundesregierung am Mittwoch oe24.at über den neuen "Leichenschmaus-Cluster" in Wien-Favoriten. Weil ein Reiserückkehrer aus der Türkei ebenfalls bei einer großen Trauerfeier dabei sein wollte, sind jetzt insgesamt 18 Personen mit Corona infiziert, alle 18 haben einen Auslandsbezug. Der Sprecher des Wiener Gesundheitsstadtrats konnte Mittwochabend diese Infos aus dem Krisenstab bestätigen: "Stimmt, ein Reiserückkehrer hat zuerst sieben Gäste beim Leichenschmaus infiziert, die haben dann wiederum zwei Personen eines Gebetshauses angesteckt, das Virus wurde dann noch an acht Familienmitgliedern weitergegeben. Wir haben die Situation im Griff."

Und noch einen Cluster listet der Krisenstab der Bundesregierung aktuell auf: In einem privat geführten Pflegewohnhaus in Wien wurden fünf Mitarbeiter und zwei Bewohner positiv getestet. Auch hier dürfte ein Reiserückkehrer das Virus in die Pflegeeinrichtung eingeschleppt haben.

Die meisten aktuellen Fälle in Favoriten

Von den 81 am Mittwoch gemeldeten Wiener Fällen wurden 13 aus Wien-Favoriten und weitere 8 Fälle aus dem 20. Bezirk gemeldet, der Rest verteilt sich auf die anderen Stadtteile. Von den gestern gemeldeten 31 Infizierten hat sich ein Corona-Patient bei einem burgenländischen Fußballclub  angesteckt, ein Fall wurde aus dem Summer-City-Camp gemeldet, ebenso ein Fall bei einer in Wien ansässigen internationalen Organisation, zwei weitere aus unterschiedlichen Kindergärten.

Laut den Experten des Krisenstabs stammen mehr als 50 % der positiv getesteten Resierückkehrer aus Serbien, gefolgt von Bosnien und dem Kosovo. Die Fitnessstudio-Testungen sind in Wien inzwischen abgeschlossen, alle Personen waren gesund.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten