Brescia Quarantänestation Coronavirus Italien

Forscher lässt aufhorchen

Neue Theorie: Gab es schon 2019 Corona-Fälle in Europa?

Ein italienischer Wissenschaftler lässt mit einer neuen Theorie aufhorchen.

Bei 75.000 SARS-CoV-2-Infizierten und 7.500 Todesfällen stellt sich in Italien als von Covid-19 in Europa meistbetroffenem Land die Frage nach den Gründen dieser Entwicklung. "Am Anfang wurde die Massenverbreitung der Infektion zu spät erkannt", sagte der italienische Arzt und Epidemiologe Alessandro Pini - im Einsatz für "Ärzte ohne Grenzen" in der Lombardei - Mittwochnachmittag gegenüber der APA.
 
"Mitte Februar hat man in Norditalien die ersten Fälle bemerkt. Doch da wurde noch intensiv nach den Kontakten zum Ausland gesucht. Dabei wurde übersehen, dass sich SARS-CoV-2 in der Lombardei schon weit außerhalb von Personen ausgebreitet hatte, die beispielsweise aus China nach Italien gekommen waren. Das Epidemie-Ausmaß wurde zu spät erkannt", sagte Pini. "Ich arbeite gerade in Lodi in der Lombardei. Hier unterstützen wir die Arbeit in den Spitälern, bei niedergelassenen Ärzten und helfen in der Versorgung sozial Schwacher, zum Beispiel Obdachloser. Es geht besonders um die Verhütung von weiteren Infektionen."
 

Erste Fälle schon 2019?

Der Epidemiologe Adriano Decarli von der Universität Mailand geht unterdessen einer anderen Theorie nach. Seiner Einschätzung nach, könnte das Coronavirus bereits Ende 2019 in Italien gewesen sein. „Im dritten Quartal 2019 hat es eine signifikant höhere Zahl von Grippeerkrankungen und Lungenentzündungen in der Lombardei gegeben“, so der Experte zu Reuters. 
 
„Wir wollen wissen, ob das Virus Ende 2019 bereits hier in Italien war, und - wenn ja - warum es über einen relativ langen Zeitraum unentdeckt blieb.“ Bewahrheitet sich die Theorie, dann wäre das Land nun schon mit einer zweiten Epidemiewelle konfrontiert. Zudem wäre auch die Opferzahl eine signifikant höhere. Andere Forscher bezweifeln allerdings die Theorie Decarlis. Sie halten es für extrem unwahrscheinlich, dass das Coronavirus vor Jänner in Europa aufgetreten ist. 
 
Anfang Dezember, vielleicht schon im November traten in der chinesischen Millionenmetropole Wuhan erste Fälle einer bis dahin unbekannten Lungenerkrankung auf. Die Betroffenen hielten sich zuvor auf einem Tiermarkt auf, der seitdem als Ursprung des neuartigen Coronavirus gilt. Erst am 31. Dezember wurden die Fälle aus China offiziell an die Weltgesundheitsorganisation (WHO) gemeldet.
 


OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten