New York: Impfung oder wöchentlicher Test

Steigende Infektionszahlen

New York: Impfung oder wöchentlicher Test

Ab Mitte September - Rund 340.000 städtische Angestellte, darunter auch Polizisten und Lehrer.  

Nach dem medizinischen Personal müssen in New York ab Mitte September auch alle städtischen Mitarbeiter entweder einen Impfnachweis vorlegen oder sich wöchentlich testen lassen. Das teilte Bürgermeister Bill de Blasio am Montag mit. Unter die zum Schulanfang in Kraft tretende Regelung fallen rund 340.000 städtische Angestellte, darunter auch Polizisten und Lehrpersonal.

Delta-Variante bekämpfen

"Der September ist der Schlüsselpunkt der Erholung", sagte de Blasio bei einer Pressekonferenz. "Und deswegen wird am ersten Schultag am 13. September von jedem städtischen Mitarbeiter erwartet, dass er entweder geimpft ist oder sich wöchentlich testen lässt."

Zuvor hatte de Blasio bereits eine ähnliche Regelung für medizinisches Personal eingeführt. Die US-Ostküstenmetropole will damit die sich rasch ausbreitende Delta-Variante des Coronavirus bekämpfen. Sie ist mittlerweile in den USA dominant. Sie sorgte zuletzt auch in New York für steigende Infektionszahlen vor allem bei nicht Geimpften



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten