Nicht zugelassener Impfstoff in China im Einsatz

400.000 Chinesen geimpft

Nicht zugelassener Impfstoff in China im Einsatz

In China wurden 400.000 als "essentiell" eingestuften Personen bereits ein noch nicht erprobter Impfstoff geimpft. Außerhalb Chinas sind die Bedenken aufgrund der möglichen Nebenwirkungen groß.

In China verabreichte man 400.000 Menschen ein Impfstoff gegen das Coronavirus, obwohl dieser noch nicht endgültig vonseiten den Aufsichtsbehörden zugelassen ist. Das berichtet die „New York Times“.
 
Bei den Betroffenen handelt es sich dem demnach um "essentielle Angestellte", also Beschäftigte in staatlichen Unternehmen, Regierungsbeamte, Mitarbeiter von Impfstoff-Firmen sowie Lehrer, Supermarktangestellte und Menschen, die in risikoreiche Gebiete im Ausland reisen.
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten