Niederlande verlängern Abend-Lockdown

Schulen schließen

Niederlande verlängern Abend-Lockdown

Artikel teilen

Grund ist rasche Ausbreitung der neuen Variante des Coronavirus.

Angesichts des anhaltenden Drucks auf Krankenhäuser und aus Sorge vor der schnellen Verbreitung der Omikron-Variante des Corona-Virus verlängern die Niederlande den Abend-Lockdown um weitere vier Wochen. Gaststätten, Kultur, Sport und Geschäfte - mit Ausnahme von Supermärkten - müssen bis zum 14. Jänner weiter täglich um 17 Uhr schließen. Außerdem werden die Weihnachtsferien der Grundschüler um eine Woche vorgezogen, kündigte Ministerpräsident Mark Rutte am Dienstagabend an.

"Diese Verlängerung ist unvermeidlich", sagte der Premier. Zwar scheine der Höhepunkt der jüngsten Welle überschritten zu sein. "Aber es gibt Grund zur Sorge." Rutte verwies besonders auf die schnelle Verbreitung der Omikron-Variante. Die Infektionszahlen seien zu hoch, so Rutte weiter. Solange die Krankenhäuser voll seien mit Covid-Patienten, "müssen wir das Virus zurückdrängen".

In den vergangenen sieben Tagen war die Zahl der Neuinfektionen um 21 Prozent zurückgegangen. Die 7-Tage-Inzidenz liegt den Angaben der Behörden zufolge nun bei 655 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner. Die Zahlen sind aber möglicherweise verzerrt, da Menschen mit Symptomen nun sich selbst testen und nicht länger Testzentren aufsuchen sollen.

Dein oe24 E-Paper
Jetzt NEU auf oe24.at: Mit einem Click zum kompletten E-Paper ▲
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten
OE24 Logo