Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen

Vertrag mit BioNtech

Österreich erhält jetzt 6 Millionen zusätzliche Impf-Dosen

Insgesamt werden 11,5 Millionen Impfdosen von BioNtech an Österreich geliefert.

Die EU-Kommission hat einen Vertrag über weitere bis zu 300 Millionen Dosen des Corona-Impfstoffs der Mainzer Firma Biontech und ihres US-Partners Pfizer abgeschlossen. 75 Millionen Dosen davon sollten bereits im zweiten Quartal 2021 zur Verfügung stehen, sagte EU-Kommissionschefin Ursula von der Leyen am Freitag in Brüssel. Der neue Vertrag folgt auf Klagen über Knappheit von Impfstoff in mehreren EU-Staaten.
 
Sowohl der deutsche Gesundheitsminister Jens Spahn als auch die EU-Kommission standen in der Kritik. Bundeskanzler Sebastian Kurz (ÖVP) bedankte sich bei Von der Leyen, die "dafür alle Hebel in Bewegung gesetzt" habe. Die Beschaffung von weiteren 300 Millionen Impfdosen von Biontech/Pfizer sei ein wichtiger Erfolg für die EU, der das Kontingent verdoppelt. Es wäre nun auch wichtig, die Entnahme einer sechsten Impfdose pro Fläschchen rechtlich zu ermöglichen.
 

Zusätzliche Impfdosen

Die zusätzliche Bestellung von 300 Mio. Biontech/ Pfizer Impfdosen für die EU, wovon 75 Mio bereits im 2. Quartal geliefert werden, bedeutet für Österreich im 2. Quartal bereits 1,5 Mio Impfdosen zusätzlich, heißt es aus dem Bundeskanzleramt. Insgesamt bekommt Österreich damit alleine von Biontech/ Pfizer zusätzlich 6 Mio Dosen zu den bereits zugeteilten 5,5 Mio Dosen. Das heißt, dass wir alleine von Biontech/Pfizer 11,5 Mio Dosen Impfstoff erhalte.  Sollte eine 6. Impfdose pro Fläschchen von der EMA genehmigt werden, ist eine weitere Steigerung der Impfungen um 20% möglich. 
 
Bundeskanzler Sebastian Kurz zeigt sich erfreut:  "Wir dürfen keinen weiteren Tag im Kampf gegen die Pandemie verlieren. Die Impfungen sind dabei der Gamechanger. Hier müssen wir alle uns zur Verfügung stehenden Mittel nützen, seien es weitere Beschaffungen, weitere Zulassungen, ein Hochfahren der Produktion oder eine 6. Impfdose pro Fläschchen. Mit den zusätzlichen EU-Kontingenten von Biontech/ Pfizer, die Ursula von der Leyen verhandelt hat, können wir in Österreich bereits im zweiten Quartal 1,5 Mio Impfdosen zusätzlich bekommen."


OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten