SPanien Coronavirus Kranke

coronavirus

Omikron: Corona-Explosion jetzt auch in Spanien

Binnen 24 Stunden wurden in Spanien 49.823 Neuinfektionen gemeldet.

Spanien hat am Dienstag einen neuen Tageshöchstwert an Corona-Ansteckungen verzeichnet. Laut Gesundheitsministerium wurden binnen 24 Stunden 49.823 neue Corona-Fälle gemeldet. Die wesentlich ansteckendere Omikron-Variante mache dabei bereits fast die Hälfte aller neuen Fälle aus. Laut Ministerium machte sie 47,2 Prozent der zwischen dem 6. und 12. Dezember festgestellten Fälle aus. Der bisherige Tagesrekord lag bei 39.000 Fällen innerhalb von 24 Stunden im Jänner.

   Die 14-Tage-Inzidenz lag am Dienstag bei 695, während die Gesamtzahl der Fälle seit Beginn der Pandemie in dem Land mit fast 47 Millionen Einwohnern auf über 5.580.000 anstieg. Dabei gehört Spanien zu den Ländern mit der höchsten Impfquote: 89,7 Prozent der über Zwölfjährigen sind vollständig geimpft.

   Angesichts der Ausbreitung der Omikron-Variante trifft sich die Regierung mit den Präsidenten der Regionen zu einer außerordentlichen Sitzung, um zusätzliche Maßnahmen zur Eindämmung des Virus zu debattieren. Einige Regionen wollen bereits in dieser Woche unter anderem nächtliche Ausgangsbeschränkungen einführen, darunter das bevölkerungsreiche Katalonien.