Ostern im Osten mit nur einer Bezugsperson

Plan der Regierung

Ostern im Osten mit nur einer Bezugsperson

Ab Gründonnerstag tritt in Wien, Niederösterreich und dem Burgenland ein sechstägiger Lockdown in Kraft. Osterfeiern sollen zudem mit nur einer Person erlaubt sein.

Die verschärften Maßnahmen für den Osten wurden zwar am Mittwochabend verkündet, die Details werden aber erst in der dazugehörigen Verordnung festgeschrieben. Mit wem wir Ostern feiern dürfen, wurde noch nicht thematisiert, Gesundheitsminister Anschober sagte in der Pressekonferenz lediglich: "Wir appellieren an die Bevölkerung, Osterreisen drastisch zu reduzieren".

Die untertags geltende Ausgangssperre würde jedoch auch regeln, dass wir im Osten Ostern mit nur einer Bezugsperson (außerhalb des Haushaltes) feiern dürfen. Derzeit sind noch Treffen von zwei Haushalten - konkret von vier Erwachsenen mit insgesamt sechs aufsichtspflichtigen Kindern - möglich. Das wird sich jedoch ab Donnerstag ändern. Details werden erst in der Verordnung festgeschrieben.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten