Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen

Todesursachen

Pathologin: "Das sind die zwei Arten, an Corona zu sterben"

Eine Schweizer Pathologin erklärt: Die Todesfälle können in zwei gruppen eingeteilt werden.

Die Schweizer Pathologin Dr. Kirsten Mertz hat mit Kollegen bereits unzählige Corona-Tote obduziert. Im Interview mit der Zeitung "Blick" spricht sie über die Gründe, warum Menschen an Corona sterben: „Man kann zwei Gruppen von Pa­tienten ausmachen. Die erste ­Gruppe stirbt in einem frühen Stadium an einer enorm hohen Viruslast in der Lunge. Das Immunsystem schafft es da leider nicht, das Virus zu unterdrücken", so Mertz. Das Lungengewebe sei bei diesen Patienten noch intakt gewesen.

Die zweite Gruppe sieht anders aus, so Mertz: „Der Körper der restlichen Patienten kann das Virus zunächst besiegen – doch sind danach massive Schäden an Lunge und anderen Organen zu erkennen. Solche Patienten sterben erst nach mehreren Tagen oder ­Wochen.“ Der Körper reagiere zu heftig auf den Eindringling, erklärt die Pathologin. Das Virus klinge zwar ab, aber die Entzündungen zerstören das Gewebe und die Organe. „Das ist, wie wenn Ihnen der Zahnarzt alle Zähne zieht, weil Sie Karies haben. Dann ist zwar die ­Karies weg, Ihre Zähne aber auch", erklärt die Medizinerin den Vergleich.

Wie schwer der Covid-Krankheitsverlauf ist, hänge neben Faktoren wie Vorerkrankungen und Alter auch von der Menge des Virus ab, die man bei einer Infektion abbekommt, so Mertz.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten