schwechat gate

oe24.TV-Lokalaugenschein am Airport

Pro Tag landen 40 Flieger aus Varianten-Gebieten

Artikel teilen

Trotz strenger Einreiseverordnungen: Flieger aus Omi­kron-Ländern landen weiter.

Wien/Salzburg/Tirol. In Großbritannien hat London wegen Omikron bereits den Katastrophenfall ausgerufen. In den Niederlanden gilt ein neuer Lockdown. Trotzdem werden die Urlaubsflieger aus diesen Ländern nach Wien, Tirol, Salzburg oder Linz nicht gestoppt, rund 40 Maschinen aus Regionen, in denen die Omikron-Variante derzeit wütet, landeten gestern in Österreich.

Vor Ort. oe24.TV machte am Salzburg-Airport den Check, acht Maschinen landeten hier: „Alle Einreisenden werden von Bundesheer-Soldaten extrem genau geprüft“, berichtet oe24.TV-Reporter Mike Vogl. Gefordert werden ein 2G-Nachweis sowie ein neuer, gültiger PCR-Test: „Ungeimpfte kommen erst gar nicht in die Flugzeuge“, heißt es bei den Airlines. „Geboosterte“ Passagiere brauchen keinen PCR

Nachweis. Wer zwar 2G, aber keinen aktuellen PCR-Test vorweisen kann, muss in Quarantäne. FPÖ-Sprecher Ka­niak: „Wenn Omikron wirklich so gefährlich ist, dann müssen unverzüglich Landeverbote her.“
 

Dein oe24 E-Paper
Jetzt NEU auf oe24.at: Mit einem Click zum kompletten E-Paper ▲
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten
OE24 Logo