Sommer-Urlaub am Meer

Ab in den See, aber auch wieder ins Meer.

So reisen wir im Sommer

Der Grüne Pass soll „um den 24. Mai“ kommen, sagt Staatssekretär Brunner. 

In normalen Jahren hatte die Mehrheit der Österreicher um diese Zeit, also Mitte April, die Buchung des Sommerurlaubs unter Dach und Fach. Heuer herrscht noch das große Abwarten. Aber: „Wir werden diesen Sommer wieder reisen können“, sagt Staatssekretär Magnus Brunner (ÖVP). Innerhalb Österreichs, aber auch per Flugzeug zu Stranddestinationen wie Griechenland oder Spanien. Laut Umfrage will mehr als jeder Zweite heuer ins Ausland reisen.

Entscheidend wird Ende der Quarantäne-Regeln

Möglich machen werde das der Grüne Pass (siehe auch rechts), den es elektronisch (QR-Code am Handy) und auf Papier geben wird, als Nachweis für Impfung, Test oder überstandene Corona-Infektion. Mit dem Pass werden wir u. a. am Flughafen und im Hotel am Urlaubsort einchecken können.

Quarantäne-Aus

Wesentlich fürs grenzüberschreitende Reisen diesen Sommer sei aber, dass die Quarantänebestimmungen aufgehoben werden, so Brunner. Der Grüne Pass könne „rund um den 24. Mai“ in Betrieb gehen – „bis dahin muss klar sein, wie die Quarantäne­bestimmungen sind“. Solange bei Rückkehr nach Österreich Quarantäne einzuhalten sei, werde es kein Comeback des Reisens geben. Darauf weist auch Gregor Kadanka, Obmann des Fachverbands der Reisebüros, hin.

Einige Urlaubsländer wie Griechenland oder Italien haben bereits bekannt gegeben, ihre Grenzen im Mai oder Anfang Juni zu öffnen. Die Airlines hätten jedenfalls ein „bombastisches Flugprogramm“ in Planung, so Bettina Ganghofer, Präsidentin der AG Österreichischer Flughäfen.

Nicht auszuschließen sei, dass Urlauber wegen Covid-19-Ausbrüchen an ihrem ­Ferienort wie im Vorjahr plötzlich bei der Heimreise mit Quarantäneregeln konfrontiert würden, so Brunner. Angesichts der Impfprogramme und Testmöglichkeiten gehe er aber nicht davon aus. 



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten