Impfung in den Oberarm

Wirksamkeit unterschiedlich

Studie: Corona-Impfung wirkt bei Männern weniger

Eine neue Studie zeigt, wie unterschiedlich die Wirkung der Corona-Impfung je nach Geschlecht und Alter ausfällt. 

Eine gemeinsame Studie des Texas Biomedical Research Institute und der Universität Verona in Italien hat die Antikörper nach der Impfung mit Pfizer-Biontech bei knapp 900 Menschen zu mehreren Zeitpunkten nach der Impfung untersucht und konnte dabei deutliche Unterschiede feststellen.

Je nach Alter und Geschlecht scheint die Impfung unterschiedlich stark zu wirken - zumindest was die Zahl der Antikörper betrifft. Die höchste Antikörper-Menge wurde bei Frauen unter 65 nachgewiesen. Die Forscher gehen davon aus, dass dies am Östrogen liegt. Das weibliche Sexualhormon verstärkt die Immunreaktionen. 

Die schwächste Antikörperbildung nach der Impfung zeigte sich hingegen bei jungen Männern. Bei ihnen zeigte die Biontech-Impfung die schwächste Wirkung. Ab 65 geht die Antikörpermenge bei den männlichen Probanden nach oben. Schuld könnte das männliche Sexualhormon Testosteron sein, denn es unterdrückt das Immunsystem. 



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten