Tirol: Ein Rebellen-Land als Problemfall

Widerstand im Mutationsgebiet

Tirol: Ein Rebellen-Land als Problemfall

Ein Jahr nach Ischgl ist Tirol wieder Corona-Hotspot Europas und steht einmal mehr in der Kritik. Tirol als »Buhland« - und die Ösis sind wieder die Bösis.

Tirol mit dem größten Cluster der Südafrika-Mutation B. 1.351 in ganz Europa. Bloß Pech oder selbstverschuldet? In jedem Fall weiterhin Anlass für europaweites Tirol-Bashing.

Britische Skilehrer, die ungeniert Party feiern und für weitere Virusausbreitung sorgen, Urlauberrazzien in Wintersportzentren wie St. Anton am Arlberg, Tirol als Mutationssperrgebiet und nach Sanktionen harsche Töne nach Wien oder München:

Ein Jahr nach Ischgl hat Tirol wieder das Fett weg. Als "Virol" wird es seither im Internet verspottet.
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten