Tirol: Portugiese fälscht Covid-Test

Urkundenfäschung

Tirol: Portugiese fälscht Covid-Test

 Ein 37-jähriger Portugiese wollte am Samstag mit einem gefälschten negativen Covid-Test aus Tirol ausreisen. Der Mann wurde wegen des Verdachts der Urkundenfälschung angezeigt. 

In Musau im Bezirk Reutte wurde am Samstag ein 37-jähriger Portugieses festgenommen. 

Urkundenfälschung 

In Tirol gilt seit dem 31. März eine Ausreisetestpflicht. Diesen konnte der 37-Jährige auch vorweisen, allerdings war der Test gefälscht. Der Mann wird wegen des Verdachts der Urkundenfälschung angezeigt.

Negativ getestet 

Dabei war der Portugiese ohnehin nicht mit Corona infiziert. Die Polizei brachte den Mann zum Testbus nach Vils, wo er negativ auf Corona getestet wurde. Danach konnte er aus Tirol ausreisen. .

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten