Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen

Ab heute sind Geschäfte wieder offen

Totales Chaos: Zu wenig Sicherheit bei IKEA-Comeback

Ab jetzt gilt's: Die Geschäfte und Shoppingcenter öffnen wieder – Vor einer Ikea-Filiale in Wien-Nord standen hunderte Menschen bereits eine Stunde vor Öffnung in einer langen Schlange.

Heute gibt es das große Shopping-Comeback in Österreich. Ab sofort dürfen alle Geschäfte und die Einkaufszentren wieder auf­sperren. Für die Möbelhäuser wie XXXLutz, kika und Leiner oder die Elektronikketten MediaMarkt und Saturn, aber auch die großen Mode-Stores wie H&M oder Zara geht es nach fast siebenwöchiger Schließung heute wieder los.

oe24.TV ist den ganzen Super-Samstag über mit Lokalaugenscheinen der wichtigsten Shopping-Hotspots mit vor Ort.

+++ oe24.TV berichtet LIVE über den großen Shopping-Neustart +++

© oe24.TV
Totales Chaos: Zu wenig Sicherheit bei IKEA-Comeback
× Totales Chaos: Zu wenig Sicherheit bei IKEA-Comeback

Totales Chaos vor Ikea Nord

Vor einer Ikea-Filiale in Wien-Nord standen die Einkaufswütigen bereits gegen 8 Uhr – Eine Stunde vor Öffnung – in einer weit über 100 Meter langen Schlange. Leserreporter berichteten unter anderem über nicht eingehaltene Sicherheitsabstände und dichtes Gedränge zum Neustart nach den Corona-Maßnahmen.

Video zum Thema: Shopping-Comeback: Riesige Warteschlange vor Ikea
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen

Video zum Thema: Shopping-Comeback: Mega-Ansturm auf Geschäfte
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen

© oe24.TV
Totales Chaos: Zu wenig Sicherheit bei IKEA-Comeback
× Totales Chaos: Zu wenig Sicherheit bei IKEA-Comeback

© oe24.TV
Totales Chaos: Zu wenig Sicherheit bei IKEA-Comeback
× Totales Chaos: Zu wenig Sicherheit bei IKEA-Comeback

Auch in der Ikea-Filiale in der Shopping City Süd standen die Menschen Schlange.

© tzoe moni fellner
scs
× scs

 

Maskenpflicht und nur ein Kunde pro 10 Quadratmeter

Jede Schließwoche kostete den Handel etwa eine halbe Milliarde Euro Umsatz. Aufholen lässt sich das verloren gegangene Geschäft nicht mehr – aber jetzt soll es mit voller Power wieder losgehen. Die Ketten locken die Kunden mit einem Rabatt-Feuerwerk. „Unsere Lager sind bis an die Decke voll, die für die letzten sieben Wochen geplanten Aktionsartikel müssen jetzt auf einmal abverkauft werden“, sagt XXXLutz-Unternehmenssprecher Thomas Saliger. Besonders günstig – mit bis zu rund 70 Prozent Nachlass – werde es Gartenmöbel geben.

Fürs Einkaufen gelten auch in den Shoppingcentern und großen Geschäften die Gesundheitsschutz-Regeln wie in den kleinen Geschäften: Maskenpflicht, mindestens ein Meter Sicherheitsabstand, nur ein Kunde pro 10 Quadratmeter. Die Einkaufszentren haben ihre Reinigungsmaßnahmen verstärkt, es gibt auch zusätzliches Personal. „Die Flächen in unserer Mall sind groß, da ist Abstandhalten kein Problem“, sagt Peter Schaider, Chef des Wiener Auhof Centers.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten