Trotz Corona: In dieser Stadt haben Nachtlokale offen

Covid-Test, Gästelimit, Registrierung

Trotz Corona: In dieser Stadt haben Nachtlokale offen

Während viele Clubs noch geschlossen haben, geht diese niederösterreichische Stadt ihren eigenen Weg.

Die Clubszene ist von der Corona-Krise besonders stark betroffen. Kaum ein Nachtlokal hat noch geöffnet – viele Lokalbetreiber stehen vor dem Aus. Eine Stadt zeigt nun wie es trotz Pandemie möglich ein kann in Clubs zu feiern. Wiener Neustadt geht einen eigenen und auch nicht ganz unumstrittenen Weg. 

Feiern kann man dort in der Herrengasse, auf der Partymeile Wiener Neustadts, unter verschärften Sicherheitsmaßnahmen. Laut "orf" haben sich Stadt und Lokalbetreiber der Herrengassenlokale auf diese Maßnahmen gemeinsam geeinigt, wie beide Seiten betonen.

Covid-Test, Gästelimit, Registrierung

An Partyabenden wird die schmale Gasse mit Straßensperren abgeriegelt, Sicherheitspersonal misst bei den auf 500 Personen limitierten Gästen Fieber und kontrolliert den Zutritt, wie "orf" berichtet. Wer ein Lokal besuchen möchte, muss sich vorab namentlich im Internet registriert haben. Das Personal wird wöchentlich auf das Coronavirus getestet.

Umstritten sind allerdings die Gästelisten, denn wenn der Gast seinen Namen nicht angeben will, sei man als Unternehmer hier ohne Handhabe, sagt Mario Pulker, dem Fachverbandsobmann der Gastronomie in der Wirtschaftskammer, gegenüber "orf". Damit sei die Rückverfolgung von Kontakten also selbst mit Gästelisten nicht lückenlos möglich.

Immerhin kann das Nachtleben nach den Monaten der geschlossenen Bars und Clubs wieder weitergehen. Für den größten Unmut sorge bei den Nachtgastronomen aber die Sperrstunde um 1.00 Uhr. Die Lokalbetreiber sind dennoch froh, zumindest bis 1.00 Uhr geöffnet haben zu dürfen.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten