Über 500 Patienten und zehn Todesfälle in Niederösterreich

coronavirus

Über 500 Patienten und zehn Todesfälle in Niederösterreich

Die Zahl der Corona-Patienten in Spitälern in Niederösterreich ist am Dienstag auf über 500 gestiegen.

 508 an dem Virus Erkrankte wurden behandelt, das waren 37 mehr als am Vortag. Davon befanden sich 30 Personen (plus vier) auf Intensivstationen. 99 freie Intensivbetten standen laut Landesgesundheitsagentur (LGA) für Covid-Patienten zur Verfügung. 5.911 Neuinfektionen wurden verzeichnet. Gleichzeitig wurden laut den Behörden zehn Todesfälle binnen 24 Stunden gemeldet.

Eine Besuchersperre ist aufgrund zahlreicher Covid-Fälle im Pflegezentrum "Clementinum" in Kirchstetten (Bezirk St. Pölten) verhängt worden, wie auch die "NÖN" ("Niederösterreichische Nachrichten") online berichteten. Aktuell gebe es 81 erkrankte Bewohnerinnen und Bewohner, zudem seien 25 Beschäftigte betroffen, teilte Robert Schafleitner vom Haus der Barmherzigkeit auf APA-Anfrage mit. "In den allermeisten Fällen verläuft die Krankheit mild", wurde betont. Die Besuchersperre sei bis zum 15. März festgelegt worden.