coronavirus Chloroquin

Heute keine Kennzahlen ausgewiesen

Wieder Wirbel um Wiens Corona-Zahlen

Wien veröffentlichte am heutigen Sonntag keine aktuellen Coronavirus-Kennzahlen – Grund dafür: heute werden keine Stabsarbeiten wahrgenommen.

Wien. Wieder Wirbel um die Coronavirus-Zahlen: am heutigen Sonntag erhielt man vom medizinischen Krisenstab der Stadt Wien noch keine aktuellen Kennzahlen zum Coronavirus. Laut oe24-Insiderinformationen soll der Grund dafür darin liegen, dass heute schlichtweg keine Stabsarbeiten wahrgenommen werde. Die derzeit im Dashboard des Gesundheitsministeriums ausgewiesenen Kennzahlen Wiens sind demnach noch vom Stand 06.06.2020, 08.00 Uhr. Im Netz stößt die Vorgehensweise bereits auf harte Kritik, da erst zwei Tage zuvor eine "Black Lives Matter"-Demo mit über 50.000 Teilnehmern stattgefunden hat. Infolgedessen stellte sich die Frage nach potentiellen Neuinfektionen, die durch eben jene Masse an Demonstranten entstanden sein könnten.
 
In einer offiziellen Presseaussendung des Innenministeriums verwies man bereits um 09.30 Uhr darauf, dass man keine aktuellen Zahlen aus Wien übermittelt bekommen hätte: 
 
"Bisher gab es in Österreich 16.902 positive Testergebnisse. Mit heutigem Stand (07. Juni 2020, 09:30 Uhr) sind österreichweit 672 Personen an den Folgen des Corona-Virus verstorben und 15.793 sind wieder genesen. Derzeit befinden sich 69 Personen aufgrund des Corona-Virus in krankenhäuslicher Behandlung und davon 17 der Erkrankten auf Intensivstationen. Die Neuinfektionen seit der letzten Meldung teilen sich auf die Bundesländer Österreichs wie folgt auf: Burgenland (0), Kärnten (0), Niederösterreich (1), Oberösterreich (3), Salzburg (0), Steiermark (0), Vorarlberg (0) und Wien – hier liegen keine neuen Daten vor, daher gilt der Stand vom 06.06.2020, 09:00 Uhr."
 
Der Ärger um das Versäumnis dürfte groß sein – so erfuhr man aus Kreisen des Gesundheitsministeriums, dass für morgen Montag eine Konferenz einberufen werde: "Seitens des BMSGPK konnten bisher auch keine aktualisierten Daten in Erfahrung gebracht werden, da die am Dashboard aufscheinenden Zahlen darüber hinaus niedriger als die bereits gestern zu Wien bekannten Zahlen sind. Hinsichtlich der Cluster-Analyse wird morgen nachmittags eine Konferenz des BMSGPK mit Wien, Niederösterreich und Oberösterreich stattfinden", heißt es aus dem Gesundheitsministerium", erklärte ein Insider aus dem Gesundheitsministerium gegenüber oe24.
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten