Maskenpflicht Öffis

Ab Donnerstag

Wiener Linien erlauben wieder Mund-Nasen-Schutz

Artikel teilen

Auch in den Wiener Öffis wird die neue Lockerungsverordnung des Bundes umgesetzt:  

Ab 1. Juli, also ab dem morgigen Donnerstag, muss keine FFP2-Maske mehr getragen werden. Es reicht ein Mund-Nasen-Schutz. Das teilten die Wiener Linien am Mittwoch mit. Das freiwillige Tragen einer FFP2-Maske sei natürlich weiterhin möglich, wurde versichert.

50 Euro Strafe

Wer ganz ohne Mund-Nasen-Bedeckung mit Bus, Bim oder U-Bahn fährt, muss zahlen. Es droht eine Geldstrafe von 50 Euro. Zuletzt war darüber spekuliert worden, dass Wien bei der Öffnung restriktiver vorgehen könnte - was möglich wäre, da Länder Verschärfungen vornehmen können. In Sachen Masken und Öffis ist dies aber nicht der Fall, man folgt der Verordnung des Bundes.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten
OE24 Logo