Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen

Gerecht oder Frechheit?

Wirbel im Netz: Lokal verlangt Corona-Zuschlag

Rund zwei Euro musste eine Kundin bei einem Restaurant-Besuch zusätzlich zahlen.

Nach dem Corona-Lockdown im März kehren nun zahlreiche Länder wieder zu einer „neuen Normalität“ zurück. Dazu gehört auch das Wiedereröffnen der Gastronomie. Wie in Österreich durften auch in zahlreichen anderen Ländern die Lokale wieder öffnen.
Viele Gastronomen müssen allerdings mit enormen Umsatzrückgängen kämpfen und stehen vor dem Aus. Um das verlorene Geld irgendwie zu kompensieren, verrechnen manche Lokale nun sogar einen Corona-Zuschlag. Eine Rechnung aus den USA geht nun im Internet viral.
 
Die Twitter-Userin machte im Netz ihrem Ärger Luft. Sie postete das Bild einer Restaurant-Rechnung und schrieb dazu: "Entschuldigt mich... was? Ein Covid-Zuschlag?" 2,19 Dollar musste die Frau bei einem Lokal-Besuch in Manhattan Beach draufzahlen.
 
 
 
Auf Twitter entbrannte innerhalb kürzester Zeit eine wilde Diskussion. Während einige User das Vorgehen des Restaurants verstehen konnten, kritisierte die Mehrheit dieses jedoch scharf. So schrieb etwa eine Frau: "Ich werde meiner Bedienung sehr gerne ein höheres Trinkgeld geben. Aber das möchte ich freiwillig machen und nicht dazu verpflichtet werden. Auch mein Gehalt wurde gekürzt.“
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten