Wo in Europa bisher am meisten geimpft wurde

Das sind die Musterschüler

Wo in Europa bisher am meisten geimpft wurde

In diesen Ländern wurden bisher am meisten Menschen gegen Corona geimpft.

Österreich drückt nun aufs Impf-Tempo. Bis heute Abend sollen laut Gesundheitsminister Rudolf Anschober 30.000 Menschen in Österreich geimpft sein. Der Impfstart - vom 27. Dezember bis zum 5. Jänner waren weniger als 6.000 Menschen geimpft - war bekanntlich alles andere als gelungen. Seit dieser Woche wurde aber endlich Tempo gemacht. Statt zigtausende Pfizer-Impfdosen weiter bloß zu lagern, wurde der "Impfstart" vom 12. auf den 6. Jänner vorgezogen.
 
Im internationalen Vergleich schneidet Österreich bisher aber noch schlecht ab. Absoluter Weltmeister ist dabei weiterhin Israel, wo schon fast 20 Prozent der Bevölkerung geimpft wurden. Aber auch in europäischen Ländern wurde schon deutlich mehr geimpft als bei uns. 
 

Dänemark ist EU-Spitzenreiter

Neben Großbritannien, das schon Anfang Dezember mit dem Programm begann, fällt dabei vor allem Dänemark auf. Obwohl das skandinavische Land ebenfalls Dosen über das EU-Programm erhält, konnten bereits knapp 2 Prozent der Menschen geimpft werden. Gut angelaufen sind die Programme auch in Italien, Slowenien oder Litauen, nur schleppend verlaufen die Impfungen hingegen in Belgien, Frankreich oder den Niederlande.
 
© ourworldindata
Wo in Europa bisher am meisten geimpft wurde
× Wo in Europa bisher am meisten geimpft wurde
In der Statistik wird für Österreich noch der Stand vom 30. Dezember angegeben. Bis heute Sonntag sollen insgesamt 30.000 Menschen geimpft werden.


OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten